2. Tag: Am Strand in Palinuro

Sonne über dem tyrrhenischen MeerDer Tag begann mit Sonnenschein. Wir fuhren vom Stazione Centrale mit der Bahn in Richtung Süden - vorbei an Sonne in Palinuromerkwürdigen leeren Haltestellen, vorbei am Vesuv am Meer entlang immer wieder durch lange dunkle Tunnel - bis wir endlich unsere Haltestelle kam: Pisciotta.

Mit dem Bus ging es dann weiter in den Ort Palinuro.

Palinuro liegt direkt am Meer. Der Ort liegt nördlich des Capo di Palinuros, eines Felsvorsprungs mit einem Leuchtturm drauf. Der Ort liegt im Nationalpark Cilento und Vallo di Diano. Die Landschaft ist wirklich wunderschön.

Capo di PalinuroNachdem wir erstmal einen richtigen Kaffee - einen Espresso - getrunken hatten, machten wir einen kleinen Spaziergang durch den Ort und am Strand entlang.

Das tyrrhenische Meer - so heißt der Teil des Mittelmeers - war himmelblau und sauber. Ein kurzes Bad war bei den Blick in Richtung Pisciottawarmen Temperaturen angenehm und erfrischend.

Am Abend tranken wir gemütlich ein Glas italienischen Weißwein, genossen die milden Abendtemperaturen und hörten dem Rauschen des Meeres zu.

Abend in Palinuro

Zum 3. Tag

Mehr Fotos in der Galerie Palinuro