Das Ostergewinnspiel ist beendet

OsterteddyTeddy unterm OsterstraußAlle Osternester sind gefunden. Die Gewinner wurden per E-Mail informiert. Ich gratuliere!

Die 3 Lösungswörter waren REISEN MACHT SPASS.
Nun zu der Schätzfrage: In Deutschland gibt es rund 4 Millionen Feldhasen. In Berlin hüpfen rund 2700 Feldhäschen (geschätzt bzw. gezählt durch den Deutschen Jagdschutzverband).

Ich hoffe, es hat Euch Spaß gemacht und das nächste Gewinnspiel kommt bald. Wenn Du weiterhin auf dem laufenden gehalten werden willst, dann bleibt doch in Kontakt mit mir.

Teddys OsterkorbMeine Feiertagserlebnisse findest Du in der Oster-Galerie.

Viele liebe Grüße

Teddy

PS: Siehst Du einen Feldhasen in der Stadt, dann melde ihn beim NABU (Naturschutzbund).

Und so geht's - das Eier-Suchen

Suche diese Osternester!Der Osterhase hat bei Teddy-auf-Reisen vorgearbeitet und 3 Osternester auf der Homepage versteckt. Finde die drei Nester und klicke sie an. Du bekommst jeweils ein Wort, dass Du Dir merken musst. Zusammen ergeben sie einen Satz. Trage die Worte unten in die Felder ein. Beantworte dann noch die Schätzfrage und los damit. Einsendeschluss ist der 9. April 2012. Bei identischen Antworten entscheidet das Los.

OsterteddyDer 1. Platz bekommt ein A3-Poster mit einem wählbaren Motiv von Teddys Reisebildern. Platz 2 und 3 erhälten eine Anstecker (Button). Die Gewinner werden am 11. April 2012 per E-Mail informiert.

Ich wünsche Euch viel Spaß und vor allem viel Erfolg beim Suchen!

Teddy

PS: Wer noch über Ostern und seine Bedeutung lesen will kann hier weitermachen...

Hast Du alle Osternester gefunden?

Dann trage die drei Lösungswörter in die Felder ein. Beantworte die Schätzfrage und los damit!

* dieses Feld musst Du ausfüllen!

Ostern und seine Bedeutung

Forsythien Der Frühling kommt und Ostern steht vor der Tür. Ursprünglich sind die meisten Osterbräuche germanischen Ursprungs. In der vorchristlichen Zeit wurden um den Frühlingsbeginn heidnische Feste zur Wiederkehr der Sonne und der Göttin der Fruchtbarkeit gefeiert. Der Begriff Ostern kommt aus dem Germanischen. Eine Zeit lange glaubte man, dass das Wort von der teutonischen Göttin der Fruchtbarkeit (Estre) abgeleitet wurde. Mittlerweile geht man davon aus, dass es sich ursprünglich um das Wort Ostarum (Morgenröte) handelt.

OsterhaseIm christlichen Glauben wird mit Ostern der Auferstehung Jesu Christi gedacht. Hierbei ist der Gründonnerstag der Tag des Abendmahls, Karfreitag (Kummerfreitag) der Kreuzigungstag Jesu, Karsamstag der Tag der Grabesruhe und Ostersonntag der Tag der Auferstehung. Der Ostermontag ist eine symblische Fortsetzung des Ostersonntag.

Das Osterfest (Ostersonntag) findet am Sonntag nach dem ersten Vollmond des Frühjahrs statt.

Der Osterhase bringt natürlich die Ostereier - beide sind Symbole der Fruchtbarkeit. Die bunt gefärbten Ostereier werden schon im 16. Jahrhundert in Deutschland erwähnt. Der Brauch kommt wohl ursprünglich aus Südosteuropa. Der Osterhase kommt erst seit dem 17. Jahrhundert. Vorher brachten Kuckuck, Storch oder der Fuchs die Eier.