Am Oder-Havel-Kanal im Frühling 2012

Bewässerungskanal in KreuzbruchEs war ein schöner Tag und ich wollte ein wenig in der Natur unterwegs sein. In Löwenzahn auf dem Weg zum Oder-Havel-KanalBrandenburg gibt es viele schöne Orte - diesesmal besuchte ich den Oder-Havel-Kanal.

Ich fuhr zu dem kleinen Dorf Kreuzbruch. Von dort kann man über einen kleinen Weg direkt an den Oder-Havel-Kanal gelangen.

Kreuzbruchs Geschichte beginnt 1717 als Friedrich I. die Urbarmachung des „Creutzbruch“ und der „Wahse“ anordnete.

Der Frühling fing hier langsam erst an. Kleine Knospen trieben aus und färbten die Landschaft in ein leichtes sehr helles grün. Die ersten Schmetterlinge flattern über die Wiesen.

KnospenKirche von Kreuzbruch

Teddy und ein SchmetterlingFührer war hier eine Sumpflandschaft. Durch die Erschließung als Ackerland siedelten sich im Laufe der Jahre mehrere Familien an. Eine Schule und eine Kirche wurde erbaut. Die Kirche wurde 1875 abgerissen und durch den heute zu sehenden Neubau ersetzt.Der Oder-Havel-Kanal

Ich spazierte den Weg entlang zum Oder-Havel-Kanal. Von dort hüpfte ich paralell zum Wasser etwas herum und genoss die Sonne.

Der Oder-Havel-Kanal ist ein Teil der Bundeswasserstraße. Gebaut wurde er im Auftrag von Kaiser Wilhelm II. und im Juni 1914 eröffnet. Das Wasser des Kanals stammt größtenteils aus den Gebieten der Havel und des Werbelliner Sees.

Teddy am Oder-Havel-KanalTeddy beim Spazieren

Ich kam an einer Kuhweide vorbei. Ein paar junge Kälber hüpften vergnügt über die Weide und ein echt großer Kühe, Kälber und ein BulleBulle graste nebenher.

Ich machte mich langsam auf den Rückweg. Die frische saubere Luft und die schöne Frühlingssonne hatten mich etwas müde gemacht und so wollte ich zurück zu meiner Couch.

Mehr Fotos in der Galerie Kreuzbruch am Oder-Havel-Kanal